Daniel Wall

Daniel Wall

"Die hohe Kunst der anwaltlichen Tätigkeit besteht darin, die hinter dem rechtlichen Anspruch des Mandanten stehenden Anliegen herauszuarbeiten und optimal umzusetzen. "

Gerade im Betriebsverfassungsrecht treffen im Rahmen eines Verhandlungsprozesses eine Vielzahl von Akteuren aufeinander, die völlig unterschiedliche, manchmal auch nicht ausgesprochene Interessen und Ziele verfolgen, während alle überzeugt sind, es jedenfalls vorgeben, allein zum Wohle aller Stakeholder, insbesondere auch „der Belegschaft“ zu handeln.

Wirklich gute und langfristig tragende Verhandlungsergebnisse zeichnen sich dadurch aus, dass sich im Verhandlungsergebnis die Interessen des Arbeitgebers ebenso wiederfinden wie die Interessen der Beschäftigten. Eine Belegschaft, die sich in Betriebsvereinbarungen nicht wiederfindet, fühlt sich zu Recht nicht gut vertreten. Zur Erreichung solcher Ergebnisse ist eine präzise und fundierte Kenntnis der rechtlichen Einkleidung eine unabdingbare, aber keine hinreichende Voraussetzung. Notwendig ist dafür auch, die tatsächlichen Interessen beider Seiten wirklich verstanden zu haben. In den getroffenen Regelungen muss sich dann jede Seite – auch die Arbeitnehmerseite - „wiederfinden“.

Rechtsanwalt Daniel Wall vertritt Betriebsräte und Gewerkschaften außergerichtlich in Verhandlungsprozessen aller Art und vor Gericht. Arbeitnehmer vertritt Rechtsanwalt Daniel Wall sowohl außergerichtlich, z.B. in der Verhandlung von Aufhebungsverträgen, als auch gerichtlich z.B. in Kündigungsschutzklagen, Eingruppierungsstreitigkeiten oder Haftungs- und Regressstreitigkeiten. Prozessual hat er sich dabei auf die Führung von komplexeren Berufungsverfahren und Revisionsverfahren vor dem Bundesarbeitsgericht spezialisiert. Bei der Beratung von Betriebsräten, insbesondere bei der Verhandlung von Betriebsvereinbarungen, legt er großen Wert darauf, dass die Anliegen der Arbeitnehmerseite in den Vereinbarungen deutlich zum Ausdruck kommen.

Daniel Wall studierte zunächst Soziale Arbeit in Hannover und war einige Jahre in der ambulanten Familienhilfe und stationären Jugendhilfe tätig. Mit dem Examensschwerpunkt Arbeits- und Sozialrecht studierte er ab 2009 Rechtswissenschaften in Hannover und entdeckte während seiner anschließenden Tätigkeit als Promovend und wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl seine Leidenschaft für das Betriebsverfassungsrecht, dort zunächst in forschender, publizistischer und lehrender Befassung.
Sein Referendariat absolvierte er am Oberlandesgericht Celle mit Stationen u. a. am Landgericht Hannover, dem Kirchenamt der EKD und am Landesarbeitsgericht Hessen. Beide Staatsexamina schloss er mit Prädikat ab.

Daniel Wall ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Mainz im Masterstudiengang „Arbeitsrecht und Personalmanagement“. Darüber hinaus ist er bundesweit als Referent für betriebsverfassungsrechtliche und arbeitsrechtliche Schulungen tätig.

Fachliche Stärke lässt sich nur im aktiven Diskurs erreichen und erhalten. Deswegen ist Daniel Wall Mitglied im:
Hessische Fachanwälte für Arbeitsrecht e.V.
Deutschen Juristentag e.V.
Deutscher Arbeitsgerichtsverband e.V.
Rechtsanwaltskammer, Frankfurt a. M.


Kontakt Daniel Wall

wall@schwegler-rae.de

Mitarbeiterin:
Astrid Bauer

Tel. 069 / 21 65 99-0

Veröffentlichungen Daniel Wall

1. Monografien und Sammelwerke

Tarifliche Regelungen der Arbeitnehmerhaftung, voraussichtlich 2020, ca. 550 Seiten

Basiskommentar Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld, Bund Verlag 2020, ca. 300 Seiten, im Erscheinen

„Der homo oeconomicus in der Arbeitnehmerhaftung“ in: Dieckmann, Andreas/Sorge, Christoph (Hrsg.), Der homo oeconomicus in der Rechtsanwendung, S. 255-281, Mohr Siebeck 2016

2. Kommentierungen

Art. 2 GG (in Co-Autorenschaft mit Hans Hanau) in: Boecken, Winfried/Düwell, Franz Josef/Diller, Martin/ Hanau, Hans (Hrsg.) Nomos Kommentar Gesamtes Arbeitsrecht, NomosVerlag 2016

3. Aufsätze und aufsatzgleiche Abhandlungen

„Regelungsabreden sind keine kleinen Betriebsvereinbarungen“ in: Arbeit im Betrieb 2020, Heft 7/8, im Erscheinen

„Über die Verbindlichkeit eines Dienstplans“ in: Arbeit und Recht 2020, Heft 3, S. 109-112.

„Bis der Tod euch scheidet – und andere verfassungskonforme Befristungsmöglichkeiten der Ehe“ in: NZFam 2019, Heft 12, S. 518-523.

4. Varia

Corona-Tracing-App im Arbeitsverhältnis, in: Betriebsratsarbeit in der Krise, 16.06.2020, AiB-Newsletter

Die Erhöhung des Kurzarbeitergeldes, in: Betriebsratsarbeit in der Krise, 16.06.2020, AiB-Newsletter

Ein Danaergeschenk für Arbeitnehmer: Der arbeitgeberseitige Zuschuss zum Kurzarbeitergeld wird steuerfrei, in: Betriebsratsarbeit in der Krise, 16.06.2020, AiB-Newsletter

Rezension zu: Maschmann/Fritz, „Matrixorganisationen“ (in Co-Autorenschaft mit Dr. Michael Bachner), in: NJW 2020, Heft 16, S. 1126

Checkliste Betriebsratssitzung als Videokonferenz (in Co-Autorenschaft mit Dr. Michael Bachner), in: Betriebsratsarbeit in der Krise, 03.06.2020, AiB-Newsletter

Abstandskontrolle per Videoanalyse, Urteilsbesprechung zu ArbG Wesel, Beschluss vom 24. April 2020 – 2 BVGa 4/20 (in Co-Autorenschaft mit Dr. Michael Bachner), in: Betriebsratsarbeit in der Krise, 03.06.2020, AiB-Newsletter

Betriebsratsvergütung während Kurzarbeit (in Co-Autorenschaft mit Dr. Michael Bachner), in: Betriebsratsarbeit in der Krise, 03.06.2020, AiB-Newsletter

Radiointerview: Radio Berg, 28.05.2020 zu „Zurück aus dem Home-Office“


Die Anwälte von schwegler rechtsanwälte